Bomben auf Traunstein

Aus TraunStoaner
Hinweis: Dieser Artikel befindet sich im Aufbau.
Vermuteter - Bombenkrater bei Trenkmoos

Mehrfach fielen zu Ende des 2. Weltkrieges Bomben auf Traunstein. Ziel war der Bahnhof und das Umspannwerk.


Erste Vorboten

Im Frühjahr 1945 zeigten sich die ersten Vorboten des amerikanischen Vormarsches auf den Chiemgau.
Fliegerstaffeln warfen auf dem Rückweg von ihren Einsätzen ungezielt ihre Bombenreserven über dem Chiemsee ab, ...

Gerd Evers
Chiemgau-Blätter, Jahrgang 2015, No. 18[1]

18. April 1945

25. April 1945

3. Mai 1945

Am Nachmittag des 3. Mai 1945 rückten die ersten Einheiten der amerikanischen Armee in Taunstein ein.[1]

XXXXXX

Infografik: Die Spur der Verwüstung

Die Routen der allierten Flotenverbände über Bayern.

Am 25. April 1945 erfolgte der letzte schwere Luftangriff auf Traunstein. Bereits am 11. November 1944 und 20. Januar 1945 hatte es Abwürfe gegeben, die zu beträchtlichen Schäden führten. Doch am 18. und 25. April waren Traunsteins Bahnhof und das Umspannwerk direktes Zielgebiet der Bomber. (OVB 27.04.15)

Im Frühjahr 1945 zeigten sich die ersten Vorboten des amerikanischen Vormarsches auf den Chiemgau. Fliegerstaffeln warfen auf dem Rückweg von ihren Einsätzen ungezielt ihre Bombenreserven über dem Chiemsee ab, die vereinzelt auch über Siegsdorf und Haslach niedergingen und erste Todesopfer und Sachschäden forderten. (Traunsteiner Tagblatt Jahrgang 2015 Nummer 18)

Angriffe auf Traunstein

In der tabellarischen Übersicht der alliierten Bombenangriffe auf Deutschland von Günter Zemella aus dem Januar 2018 ist für Traunstein angegeben:

Schwerste Angriffe Angriffe insgesamt Bombenopfer Zerstörung
18./25. April 1945 4 124 Tote Bahnhof u. Bahnhofsgegend zerstört

Spätfolgen

In beiden nachfolgend beschriebenen Fällen dürfte es sich um Überbleibsel der Bombardierung des Traunsteiner Bahnhofs am 18. und 25. April 1945 handeln. Die Distanz zum Bahnhof beträgt ca. 1km.

September 2020

2. Bombe gefunden

Bei Bauarbeiten wird in Traunstein (Ortsteil Wegscheid, Chiemseestraße 25) am 22.09.2020, eine 135kg schwere Weltkriegsbombe entdeckt.[2]

  • Beide Zünder sind noch intakt.

Eine Bombe gefunden

Bei Bauarbeiten wird in Traunstein (Ortsteil Wegscheid, Chiemseestraße 25) am 10.09.2020, eine 135kg schwere Weltkriegsbombe entdeckt.[3]

  • Beide Zünder sind noch intakt.

Juni 2016

Bei Erschließungsarbeit wird in Traunstein (Ortsteil Wegscheid, Bahnweg) am 20.06.2016, eine 500Pfund schwere Fliegerbombe entdeckt.[4]

  • Am 21.09.2020 Vormittag erfolgte eine weiträumige Evakuierung.
  • Der Zünder war etwas eingerostet und deshalb schwierig zu entfernen.
  • Die Entschärfung war gegen 12Uhr erfolgreich abgeschlossen.

Weblinks

Einzelnachweis