Geröll der Traun - Korallenkalk

Aus TraunStoaner
Korallenkalk
Gesteinsart: Sediment
System: Trias
Serie: Obertrias
Stufe: Rhaetium
Formation: Kössener Schichten
Alter (mya): ca. 200
Zone: Nördliche Kalkalpen
Hinweisschild

Im Geröll der Traun finden sich auch Korallenkalk.

Es dürfte sich um Fossilien aus den Kössener Schichten handeln, die im Oberlauf der Traun im Bereich Ruhpolding anstehen.

Innerhalb der Kössener Schichten treten linsenförmig Korallen (Thecosmilien)-Kalkbänke (Kössener Riffkalk bzw. Korallenkalk) auf.
Oberhauser R., Bauer F.-K., Geologische Bundesanstalt (Wien)
Der Geologische Aufbau Österreichs, Die Nördlichen Kalkalpen, Seite 226

Korallenstock, Traun KM 20,4

Kiesbank bei der Trauntalbrücke
Größe: 22cm x 18cm x 11cm
Weiße Korallenäste in gelber Kalkmatrix. In der seitlichen Ansicht zeichnet sich der buschartige Aufbau ab.

Korallenstock, Traun KM 12,5

Kiesbank bei Traunwalchen
Größe: 17cm x 12cm x 8cm
Weiße, teils hohle Korallenäste in hellgrauer Kalkmatrix. In der seitlichen Ansicht zeichnet sich der buschartige Aufbau ab.

Korallenstock, Traun KM 5,0

Kiesbank bei St. Georgen
Größe: 16cm x 14cm x 10cm
Weiße Korallenäste in brauner Kalkmatrix.

Weblink

Literatur

  • Doben, K.: Geologische Karte von Bayern 1:25.000, Blatt 8241 Ruhpolding