Onkoide der Oberen Alz

Aus TraunStoaner
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hinweisschild
Zugang zu den Onkoiden der Oberen Alz

Die Onkoide der Oberen Alz sind rezente biogene Sedimentbildungen.

Auf Kernen (Nuklei) aus Geröllen oder Muschelschalen, wachsen durch kalzifizierende Cyanobakterien Kalkschichten auf. Schichtdicken von mehreren Zentimeter sind keine Seltenheit.

Zugang zu den Onkoiden der Oberen Alz

Westlich von Truchtlaching befinden sich zwei Flachwasserbereich, die ähnlich einer Furt, bei Niedrigwasser eine Begehung des Flußbettes ermöglicht.

Beim Bifuß, rechter Arm der Oberen Alz

Boote auf der Alz unterwegs

Bei der Schilfinsel Bifuß läßt sich der östliche Arm des Flußes begehen.

Flachwasserzone östlich von Pullach

Obere Alz bei Pullach

In diesem Flachwasserbereich werden aus oberhalb gelegenen tieferen Abschnitten der Alz große Onkoide eingeschwemmt.

Diverse Exemplare

Onkoidbildung 07/2015

Im Reich der Onkoide

Aufnahmen aus dem Flußbereich östlich von Pullach.

Fangnetze von Köcherfliegenlarven

Moderner Nukleus

Der Übergang vom Holozän zum Anthropozän läßt sich an Hand Modernen Nuklei belegen.

Onkoid 05/2015

Auffällig bei der Entnahme war die flache Form. Es bestand der Verdacht, daß es sich um den Abbruch einer Kalkfläche, der streckenweise Auskleidung des Flussbettes besteht.

Länge 115 mm
Breite 80 mm
Höhe 35 mm
Gewicht trocken 190 gr
Gewicht gewässert 275 gr
Volumen 170 ccm
Spez. Gewicht 1,1
entnommen Mai 2015
Fundort Bifuß

Der Anschnitt an der breitesten Stelle offenbart den konzentrisch, eliptischen Aufbau der Wachstumsschichten (Laminat).
Ein weiterer Schnitt in Längsrichtung zeigt den Aggregationskern (Nukleus), einen kantigen Gesteinsbrocken.

Onkoid 08/2013

In den Flachwasserbereich östlich von Pullach (ähnlich einer Furt) werden aus flußaufwärts gelegenen Abschnitten große Onkoide eingeschwemmt.

Länge 170 mm
Breite 160 mm
Höhe 100 mm
entnommen August 2013
Fundort östlich Pullach

Onkoid 08/2012

Ein Onkoid mit Wohnhöhlen und Fangnetzen.

Länge 45 mm
Breite 35 mm
Höhe 30 mm
Aufnahmen August 2012
Fundort Bifuß

Gesamtansicht

Makro

Fangnetz

Onkoid, Nukleus ist die Schale einer Malermuschel 07/2012 A

Ein Onkoid mit einem Nukleus der aus der Schale einer Malermuschel (Unio pictorum) besteht.

Länge 90 mm
Breite 50 mm
Höhe 35 mm
Aufnahmen Juli 2012
Fundort Bifuß

Ansatz einer Onkoidbildung an Bachmuschel 07/2012 B

Die ersten Ansätze einer Überkrustung zeigen sich an einer Muschel.
Vermutlich handelt es sich um eine Bachmuschel aus der Ischler Ache.

Länge 100 mm
Breite 60 mm
Aufnahmen Juli 2012
Fundort Bifuß

Ansatz einer Onkoidbildung auf Silikatgeröll 09/2011

Mit dem Nukleus aus Silikatgeröll kann das aufwachsende Kalkalgen-Laminat nur eine geringe Bindung eingehen und platzt leicht ab.

Aufnahmen September 2011
Fundort Bifuß

Paddeltour Alzabwärts

Alz abwaerts.jpg
Siehe auch: OC1 Graf Chiemo - Alztour

Im September 2018, bei einer Paddeltour die Alz abwärts von Seebruck nach Truchlaching wurde das Reich der Onkoide vom Boot aus erkundet.

Einen Überblick über die Verteilung von Onkoiden und Kalkfächen bietet eine Abbildung in

  • Eugen ROTT: Der Algenaufwuchs in der Oberen Alz (Oberbayern).
    Ber. nat.-med. Verein Innsbruck, Bd. 81, S. 229 -253, Innsbruck, Okt. 1994

Onkoide bei Pullach

Bei Pullach sind im Flußbett der Oberen Alz Onkoide anzutreffen.

Onkolith (Kalkklippen) westlich Truchtlaching

In einer Flussbiegung westlich von Truchtlaching sind Kalkklippen (3-dimensional) anzutreffen.

Onkolith beim Bifuß

Oberhalb des Bifuß sind großflächig Kalkflächen, Onkolith, anzutreffen.

Pegel Seebruck / Alz des LfU-Bayern

Pegelmessstation Seebruck / Alz
Wassertemp. Alz 2011

Das Bayerische Landesamt für Umwelt unterhält in Seebruck an der Alz eine Pegelmessanlage. Sowohl der Wasserstand als auch die Wassertemperatur werden erfaßt.

Wasserstand

Der Hochwasserdienst Bayern (HND-Bayern) veröffentlicht den Pegel der Alz unter:

Wassertemperatur

Der Niedrigwasser-Informationsdienst Bayern (NID-Bayern) veröffentlicht die Wassertemperatur der Alz unter:

Weblinks

Commons-logo.png Onkoid
Commons-logo.png Commons:Oncolite

Wikipedia logo silver.png Wikipedia/de:Bifuß

Wikipedia logo silver.png Wikipedia/de:Onkolith

Literatur

  • D. Hägele (2006): Morphogenese, Wachstum und Ökologie der modernen Süßwasser-Onkoide der Alz, Dissertation an der Fakultät für Geowissenschaften, Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • E. Rott: Der Algenaufwuchs in der Oberen Alz (Oberbayern), Berichte des naturwissenschaftlich-medizinischen Vereins in Innsbruck, Bd. 81, Innsbruck 1994, S. 229–253.
  • J.-M. Ilger, H.-M. Schultz (2006): Eine neue Onkoid-Klassifikation am Beispiel (sub-)rezenter Vorkommen in bayerischen, voralpinen Süßwasser-Systemen, Clausthaler Geowissenschaften 5: 135-142.